regeln

CARBEQUE … die neue und verrückte Idee zum Kochen.

Offene Weltmeisterschaft am 26.03.2022 beim Museum Boxenstop in Tübingen

Wer wird WELTMEISTER?

REGLEMENT

  • Teilnahmeberechtigt ist JEDER, Frau oder Mann, der/die sich zutraut, mit der Abwärme des Fahrzeuges ein 3 Gang Menue mit mindestens zwei warmen Speisen und eventuell warme Getränke für alle Fahrzeuginsassen zuzubereiten.
  • Als Wärmequelle darf ausschließlich die Wärme, die beim Betrieb des Fahrzeuges entsteht, genutzt werden.
  • Die Speisen und Getränke müssen auf oder in dem Fahrzeug vorbereitet, gekocht, serviert und nach der Prüfung der Jury vom Team selbst verspeist oder an das Publikum verteilt werden (es darf nichts weggeworfen werden!)

Ablauf

Start & Anreise

26.03.2022

Austragungsort:

Tübingen beim Automuseum Boxenstop, Brunnenstrasse 21-25

Kennzeichnung der teilnehmenden Fahrzeuge

Nach der Anmeldung bekommen die Teilnehmer die Startberechtigung mit Logo. Diese soll vom den Teilnehmern ausgedrückt und innen am Fahrzeug, von außen sichtbar, spätestens am Start des Kochvorganges angebracht werden. Diese Startberechtigung berechtigt zur Einfahrt ins CCCP.

Zubereitung und Kochzeit

100 bis 200 Kilometer vor Erreichen des CarCulinarCarbequeParkes (CCCP) am Austragungsort der WM (also Boxenstop Museum Tübingen) werden die Speisen/Getränke im oder auf dem Fahrzeug (bei ausgeschaltetem Motor) vorbereitet/zubereitet. Danach sollen die Speisen … verkehrssicher … an den Wärmequellen des Fahrzeugs angebaut, angedrahtet oder sonst wie befestigt werden..

Die Kochzeit beginnt mit der Abfahrt zum Weltmeisterschaftsort und soll so geplant sein, dass die Speise bei Erreichen des CCCP in Tübingen fertiggekocht sind.

Der CarCulinarCarbequePark (CCCP) muss am 26.03.2022 in der Zeit ab 16:16 bis 17:17 erreicht werden.

Servieren und WERTUNG

Nach Erreichen des CarCulinarParks Boxenstop haben die CGKK (CarGourmetKöchinnen und Köche) und ihr Personal exakt 66 Sekunden Zeit, die Speisen schön auf dem Fahrzeug zu präsentieren. Kaltgetränke als Beigabe sind zulässig..

Eine fach- und sachkompetente Jury testet die Mahlzeiten nach folgenden Punkten:

  • Aussehen
  • Optik
  • Deko
  • Zubereitung
  • Hygiene
  • Kreativität

Die Wertung der Jury ist eine Tatsachenentscheidung und kann rechtlich nicht angefochten werden.

Nach der Jury Bewertung ist eine Publikumsverkostung geplant. Eventuelle Reste müssen vom zubereitenden Team vollständig verspeist werden.

Es gibt zwei Wertungsklassen:

Serienfahrzeuge

Hier dürfen an dem Fahrzeug keinerlei Veränderungen

vorgenommen werden. Die Speisen dürfen nur mit beweglichen

Hilfsmitteln an den Wärmequellen befestigt werden. (Draht,

Kabelbinder, Schnur, etc.).

Modifizierte Fahrzeuge

Bei den modifizierten Fahrzeugen sind alle Veränderungen zur

Nutzung der Wärmequellen zulässig, solange sie die

Verkehrssicherheit des Fahrzeuges nicht beeinträchtigen. (Es

wurden schon Kochtöpfe und Pfanne fest auf Krümmer oder

Motorblock geschweißt, Wärmetauscher an Kühlwasser angebaut,

Kaffee als Kühlwasserersatz usw. gesehen.)

Startgebühr

Für bisherige und angemeldete Rallyeteilnehmer der Europa-Orient-Rallye und der früheren Allgäu Orient-Rallye keine, also o,oo Euro🙂

Für Teilnehmer aus dem Freundeskreis des Museums „Boxenstop” 22,22 Euro pro Fahrzeug.

Für sonstige Teilnehmer 44,44 Euro pro Fahrzeug. 

Die Teilnahmegebühr ist innerhalb einer Woche nach der Anmeldung  zu bezahlen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es gilt das „Windhundprinzip’